Thailand Reisetipps

Um Ihnen das faszinierende Thailand in Kürze vorzustellen, haben wir hier die wichtigsten Reisetipps für Thailand zusammengetragen.

Thailand bietet sowohl dem Rucksacktouristen und Hoteltouristen alles, was man sich von einem Land wünschen kann. An Abwechslungsreichtum ist der Tigerstaat kaum zu überbieten. Man findet Sonne, Sand und Meer, einzigartige Tauchgebiete, Gebirge und Regenwald sowie faszinierende Mega-Metropolen. Damit Sie sicher und gut thailand erleben können, haben wir hier unsere Thailand Reisetipps zusammengetragen, welche primär für Asien-Neulinge ist.

Thailand Reisetipps für Neulinge

Hauptstadt: Bangkok Sprache: Thailändisch
Währung: Baht Zeitzone: Berlin plus 7 Stunden
Einwohner: 69.522.234 Höchster Punkt: Doi Inthanon (2.565 M)
Bevölkerungsdichte: 135 Einwohner/km² Fläche: 513.115 km²
Telefon Vorwahl: +66 Staat: Thailand

Die richtige Reisezeit für Ihren Aufenthalt:

Aufgrund des thailändischen Klima ist Thailand ein Ganzjahresziel welches aber auch eine Hoch- und Low-Saison hat. Während des ganzen Jahres ist es relativ warm, und die durchschnittliche Temperatur liegt bei circa 30 bis 35 Grad Celsius. Besonders zur Trockenzeit ist nur selten bis wenig mit Regen zu rechnen, ausgenommen natürlich die Regenzeit. Während November bis April ist die touristische Hochsaison und die Hotelpreise sind meist bis 100% teurer als zur Low-Saison. Ab April beginnt so langsam die Zwischenzeit auch „heiße Zeit“ genannt und es ist sehr schwül und drückend was besonders bei Europäern zu Problemen mit dem Kreislauf führt. Unser Tipp: Kaufen Sie in den örtlichen Apotheken „Elektrolyte“. Diese versorgen Sie mit ausreichend Frische. Hier finden Sie alles weitere zum Thema: beste Reisezeit.

Geografie: Übersichtliche Karte von Südostasien

Thailand liegt circa in der Mitte von ganz Südostasien und spielt daher seit Jahrhunderten eine zentrale Rolle in der Geschichte und grenzt an die Nachbarländer: Kambodscha, Laos, Myanmar sowie Malaysia. Einen schönen Überblick erhalten Sie folgender interaktiven Landkarte (Google Maps):

– Bitte scrollen Sie mit der Maus um Bereiche zu vergrößern oder zu verkleinern –

Flora und Fauna in Thailand

Elefantenreiten im Dschungel von ThailandDie Flora und Fauna in Thailand ist natürlich ebenso wahrhaft Atemraubend, denn Thailand ist bekannt für sein Artenreiches Tierreich und ebenso für landschaftliche Highlights Über- sowie Unterwasser. Traumhaft schöne Inseln mit kristallklarem türkisblauem Wasser prägen sich dem Besucher auf unvergessliche Weise ein. Rund 45 % der Landfläche sind mit Wäldern bedeckt und bietet daher die ideale Plattform für das Tierreich und für die verschiedenen Pflanzen. Unbedingt daher zu erwähnen sind die thailändischen Nationalparks. Besonders hervorzuheben ist der Khao Sok Nationalpark sowie der Khao Yai Nationalpark.

Ebenso interessant ist die Tierwelt! Besonders die Vogel und Schlangenwelt ist kaum übertreffbar und sehr artenreich in Vielfalt und Vorkommen. In sehr vielen Sumpf- und Wassergebieten leben giftige Schlangen und Krokodile von welchen man sich selbstredend als Tourist fernhalten sollte. Im Norden und Urwald von Thailand leben bis heute Tiger, Leoparden und Elefanten in freier Laufbahn. Die Wahrscheinlichkeit dass Sie diese jedoch vorfinden, ist jedoch sehr gering.

Hinweis: Tiger und Elefanten genießen in der thailändischen Geschichte ein sehr hohen Stellenwert und finden mittlerweile große Nachfrage beim typischen Elefantenreiten (siehe Bild)!

Fettnäpfchen & Do´s und Don`t Do`s und Verhaltensregeln

Vorsicht: Bitte führen Sie keine Buddha Statuen ausDie Kultur hat so manche Eigenheiten, welche sie als Tourist natürlich nicht vergessen sollten, daher finden sie hier die wichtigsten Verhaltensregeln in Thailand.

  • Buddha: Es ist nicht erlaubt Buddha Figuren und Statuen auszuführen. Sollten Sie dies vorhaben, bitte klären Sie dies unbedingt „Vor“ Ausfuhr mit der thailändischen Botschaft ab.
  • Kopf: Der Kopf eines Menschen wird als sehr wichtig angesehen. Sie sollten es tunlichst vermeiden, Asiaten am Kopf zu berühren. Zum Beispiel einen kleinen Klaps auf den Kopf eines Kindes.
  • Der König: Der König wird in Thailand sehr hoch geschätzt. Bitte verzichten Sie daher auf sämtliche Handlungen und Aussagen die sich in irgendwelcher Art negativ auf den König beziehen! Dazu gehört z.B. das Treten auf ein Geldschein der am Boden liegt. Denn auf dem Geldschein ist der König abgebildet.
  • Mönche: Thailand bekehrt sich Großteils zum Buddhismus. Bitte zollen Sie den Mönchen den nötigen Respekt und Hochachtung.

Medizinische Versorgung und Gesundheit

Die medizinische Versorgung in Thailand ist vor allem in den Gebieten und Großstädten nahezu deutscher Standard. Ganz besonders die Haupstadt Bangkok ist mittlerweile für plastische Chirurgie weltweit bekannt. Sehr viele Medikamente für den Alltag sind im freien Verkauf an den fast überall antreffenden Apotheken erhältlich (z.B. Aspirin, Tabletten für Durchfall etc.). Ratsam ist es dennoch sich mit den wichtigsten persönlichen Medikamenten in Deutschland auszustatten (z.B. die Pille). Zudem empfehlen wir ausreichende Malaria Prophylaxe für den eventuellen Notfall mitzuführen (Ihr Hausarzt berät Sie hierzu gern).

Fotografieren und Aufnahmen

Das thailändische Paradies bietet so einiges was es sich zu Fotografieren lohnt. Kein Wunder bei so vielen neuen Eindrücken. Wichtig ist allerdings, dass es verboten ist militärische Anlagen zu fotografieren ebenso am „Immigration Schalter“ und an der Körperkontrolle am Flughafen. Bitte halten Sie sich bei direkten Aufnahmen Personen zurück, oder fragen Sie freundlich nach Erlaubnis welche Ihnen meist erteilt wird. Eine Rücksichtnahme wird ebenso auch bei religiösen Zeremonien und Einrichtungen erwartet.

Visabestimmungen

Als Deutscher, Österreichischer oder Schweizer Staatsbürger müssen Sie nichts vorab beantragen. Sie erhalten das Visa für 30 Tage direkt bei der Ankunft. Ihr Reisepass sollte jedoch noch mindestens 6 Monate gültig sein. Alle weiteren Hinweise erhalten Sie hier zum Thema: Visum.

Religion und Buddhismus

Buddhistische Mönche in Thailand genießen einen hohen Stellenwert95% der Bevölkerung Thailands gehört der Relgion Buddhismus an welches somit zugleich auch die meistgelebte Religion in Thailand ist. Die thailändischen Buddhisten sind meist sehr gläubig und die Mönche werden landesweit geehrt und gefördert. Im Süden in Region um Krabi ist der Großteil der Bevölkerung Moslems welches einen Gesamtanteil von 4 % einnimmt. Die restlichen 1% sind die christliche Minderheit sowie Hindus und Sikhs.

Ihre persönliche Sicherheit:

Thailand gilt prinzipiell als ein sehr sicheres Land. Die Kriminalitätsrate ist durchaus mit Deutschland zu vergleichen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie sich vor Abreise beim Auswärtigen Amt für auf aktuelle Reisehinweise informieren. Ab und zu gibt es innerpolitische Unstimmigkeiten die aber zu 99% nicht in touristischen Gebieten ausgetragen werden. Die Kriminalität ist nicht gefährlich und kann mit Deutschland verglichen werden. Hin und wieder gibt es natürlich kleinere Diebstahlvorfälle welche bevorzugt in touristischen Gebieten. Unser Ratschlag daher: Bitte lassen Sie teure Gegenstände und Schmuck zu Hause und bieten somit potenziellen Dieben keine Möglichkeit.

Auch in Thailand gilt:

  • Keine Drogen: Weder ins Land einführen, noch kaufen und besitzen! Es drohen sehr hohe Strafen
  • Don`t drink and drive: Wenn Sie selbst Roller fahren, finger weg vom Alkohol
  • Keine Beleidigungen und persönliche Angriffe, auch wenn das Entsetzen groß ist
  • Meiden Sie bei Nacht sehr abgelegene und dunkle Straßen

Zeitverschiebung zu Deutschland

Die Zeitverschiebung von Thailand nach Deutschland beträgt + 5 Stunden. Wenn in Deutschland 13.00 Uhr ist, ist es in Thailand 18.00 Uhr. Bitte beachten Sie dies, wenn Sie nach oder von Thailand aus telefonieren.

Die thailändische Sprache

Die thailändische Sprache ist Thailändisch, aber mit englischen Grundkenntnissen können Sie sich jedoch ausreichend verständigen. In manchen Hotels / Resort Anlagen und Restaurants wird auch bereits Deutsch gesprochen. Die Thailändische Sprache basiert auf Jahrhunderte hieratischer Strukturen der Gesellschaft und wurde durch dies Sprache bis zum heutigen Tage übertragen. Jeden Thailänder wird es freuen, wenn Sie ein paar Worte thailändisch können, daher hier ein paar Worte zum lernen.

Die Thai Sprache – Ein kleiner Einblick:

Ja Chai
Nein Mai Chai
Entschuldigung Koh Thot
Danke Männer: korb kuhn krap
Frauen: korb kuhn khaah
Bitte Männer: mái bên rái kráb
Frauen: mái bên rái ká
Hallo Männer: sàwàddee kráb
Frauen: sàwàddee ká
Toilette hóng nám
Zahlen bitte! dschék bin kráb
Tschüss Männer: bái láew ná kráb
Frauen: bái láew ná ká

Impfungen

Es gibt keine notwendigen Pflichtimpfungen! Vor allem dann wenn Sie sich hauptsächlich in den stark besuchten Gebieten aufhalten. Sollten Sie andenken auch in die abgelegenen Gebieten zu gehen empfiehlt sich zusätzlich sich beim Hausarzt zu erkundigen. Allgemein empfehlen wir jedoch immer die Tetanus Impfungen gegen Hepatitis A und B. Je nach Destination ist es ratsam zusätzlich gegen Tollwut und gegen die Japanische Enzephalitis geimpft zu sein. Nähere Details erfahren Sie auch hier beim Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizi.

Währung

Die Währung in Thailand ist der „Thailändische Baht“ und die Abkürzung ist THB. Für die einfache Umrechnung kann man 1 Euro zu 40 Baht (THB) heranziehen. Möglichkeiten zum Euro wechseln gibt es vor Ort zu genüge. Erfahrungsgemäß ist es am besten mit einer einfachen EC Karte sich Bargeld bei Geldautomaten (ATM) zu besorgen. Bitte erkundigen Sie sich wegen eventuellen Gebühren vorab in Deutschland. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt es sich zusätzlich eine Kreditkarte mitzuführen. Unsere Empfehlung: Das DKB Cash Konto für weltweite kostenlose Bargeldkontoabhebungen

Trinkgeld

Bei Taxis rundet man beim Trinkgeld auf volle 10 aufAuch in Thailand gilt das Trinkgeld als „freiwillige Leistung“ wenn Sie mit der Leistung zufrieden waren. Mittlerweile erheben manche Restaurants automatisch eine 10 % Servicegebühr welche direkt auf die Rechnung draufgeschlagen wird. In Restaurants ist es üblich wenn das Essen sehr lecker war zwischen 20 und 100 Baht Trinkgeld zu geben. Bei Taxifahrten können Sie den Baht-Betrag gerne auf die volle Zehn aufrunden um Kleingeldsuche zu vermeiden.

Besonders hervorheben möchten wir Reiseführer. Sollten Sie mit Ihren Reiseführer mehrere Tage unterwegs sein, und Sie mit der Leistung zufrieden sein sollten, können Sie gerne 50 bis 200 Baht als Trinkgeld und Anerkennung seiner Bemühungen geben. Eine Pflicht besteht allerdings nicht.

Wir hoffen Ihnen ein Einblick und wichtige Reisetipps mit auf den Weg geben zu können und freuen uns stets auf Ihre Nachricht, falls ein doch wichtiger Aspekt fehlen sollte. Wir werden dann schnellst möglichst die Inhalte nachtragen. Bitte bedenken Sie, dass dies als Einblick gedacht ist, und keinen Reiseführer ersetzt.