Koh Phi Phi

Phi Phi ist eine Inselgruppe vor der Küste von Krabi in der Andamanensee. Die Hauptinsel ist Koh Phi Phi Don, in Sichtweite liegt die kleinere, unbewohnte Insel Phi Phi Lee. Weitere Inseln mit schönen Korallenbänken und Tauchrevieren gehören zu diesem Gebiet.

Koh Phi Phis Strände

Die beiden Hauptinseln verdankten ihre Berühmtheit wohl auch wegen dem weithin bekannten Film „The Beach“, der diesen Inseltraum in bestem Licht erscheinen lässt. Die Insel ist in der Hochsaison jedoch von Touristen überlaufen. Trotzdem lohnt sich ein Besuch. Die steilen Kalksteinformationen, die einzelnen aus dem Meer ragenden großen Felsen und die atemberaubenden Korallenriffe sind wohl die wirklichen Schönheiten dieser fantastischen Meerlandschaft. Diese Kalksteinfelsen prägen die Provinz Krabi und Phang Nga. Sie ragen bis zu über 20 Meter aus dem Meer und waren auch schon früher in einem James Bond Film zu sehen.

Die besten Strände in Koh Phi Phi:

  • Tongsai
  • Loh Dalam
  • Long Beach
  • Laem Thong

Die Tongsai Bucht von Koh Phi Phi

In der Tongsai Bucht mit seinem schönen Strand legen die meisten Boote an, die auch die Tagesausflügler nach Koh Phi Phi (Don) bringen. Gerade in der Hochsaison herrscht hier täglicher Trubel und ist kein geeigneter Ort für Touristen die in Ruhe den Strand und die herrliche Natur genießen wollen. Aufgrund der ca. 2 stündigen Anfahrt sind diese Tagesbesucher gegen 3 Uhr spätestens wieder fort und dann wird es deutlich ruhiger. Ähnlich ist das Bild am Loh Dalam Strand, an der gegenüberliegenden Bucht. Die beiden Buchten sind nur durch eine sehr flache Landzunge getrennt und die Tagesbesucher bevölkern auch diesen Strand regelmäßig. Hier befinden sich einige Resorts, Restaurants und Bars.

Der bekannte Long Beach

Der Long Beach liegt am südlichen Zipfel von Koh Phi Phi. Verschiedene Hotels und Resorts befinden sich hier und vom Strand aus hat man einen hervorragenden Blick auf die steil aufragende Nachbarinsel Kho Phi Phi Lee. Ganz im Norden befindet sich der Laem Thong Beach mit seinen Luxushotels. Hier ist es sicherlich ruhiger, schon allein weil die Gäste diese Resorts nur mit einem Taxiboot erreichen können.

Tauchen & Sehenswertes auf Koh Phi Phi

Der James Bond Felsen ist Sehenswert auf Koh Phi PhiUnbestreitbar kommen die meisten Gäste nach Phi Phi Don um die traumhafte Insel mit ihren Puderzuckerstränden zu erleben. Der Kontrast zwischen den grünen, dschungelbewachsenen steilen Kalksteinfelsen, den schneeweißen Stränden und dem smaragdfarben schimmernden Meer ist wirklich einzigartig und sehr intensiv. Und wer noch mehr Perspektiven erleben möchte, kann dies bei Tagestouren mit einem Boot machen. Unbedingt sehenswert ist die Nachbarinsel Phi Phi Lee, die neben traumhaft schönen Buchten auch steile Felshöhlen aufweist, in den denen Seeschwalben mit Vorliebe ihre Nester bauen. Da gerade Asiaten „Schwalbennester“ für eine besondere Delikatesse halten (sehr teuer) war Phi Phi Lee ein traditioneller Ort, mit Hilfe von extrem langen Bambusgerüsten und schwindelerregender Geschicklichkeit, den Vögeln die Nester wieder zu klauen und in einer Suppe zu verarbeiten.

Eine Bootstour zur Insel Phi Hi Lee. Die traumhafte Bucht „Maya Bay“ war der Drehschauplatz des Weltfilmerfolgs aus dem Jahre 1999 „The Beach“.

Der Tsunami in Koh Phi Phi zu Weihnachten 2004

Im Dezember 2004 suchte das Seebeben auch Koh Phi Phi heim und überflutete große Teile der Insel. Über 65 % der Hütten und Häuser wurden hinweggespült und ins Meer gerissen und über 200.000 Menschen kamen bei dem fürchterlichen Tsunami in Asien ums Leben. Die Anzahl der bis heute Vermissten ist noch über 1000 Einwohner, Touristen und Angestellte. Jedoch ist heute der Wiederaufbau fast abgeschlossen und die natürliche Schönheit kommt wieder zur vollen Geltung. Sollten Sie beschließen die Kh Phi Phi Inseln zu besuchen, bitten wir um Ihr Verständnis für eine überhöhte Rücksichtsnahme auf die Natur. Jedes Jahr am 26. Dezember werden in ganz Asien (wie auch Sri Lanka) Gedenkfeiern veranstaltet, um das tragische Ereignis nochmals ins Gedächtnis zu rufen und den vielen Opfern zu Gedenken.

Essen und Einkaufen in Koh Phi Phi

Koh Phi Phi hat einen kleinen Ort an der Tongsai Bucht, der mal ein Fischerdorf war. Die Betonung liegt hier auf war, weil inzwischen fast jedes Haus in bunter Reihenfolge Souvenirshops, Restaurants, kleine Bars, Tauchschulen, Internetcafes und Reisebüros beherbergt. Am Tage ist hier auf Grund der Tagesausflügler viel los. Abend kommen auch die Gäste der umliegenden Resorts hierher zum Essen oder zu einem Einkaufsbummel. Die Hotels und Resorts bieten selbstverständlich Mahlzeiten in ihren eigenen Restaurants an, und zwischendrin verteilt liegen weitere Restaurants die Thai oder internationale Küche anbieten.

Anreise und Karte von Koh Phi Phi

Koh Phi Phi liegt südlich von Phuket (Anreise per Flug nach Phuket) und westlich vor Krabis Küste. Mit den Fähren dauert die Anreise von beiden Punkten zwischen 1,5 und 2 Stunden. Mit einem Speedboot geht es schneller, kann aber auch je nach Wellengang etwas holpriger sein. Die Hauptsaison liegt zwischen November und April. Danach schlägt der Monsum um und es kann wesentlich höhere Wellen und heftige Regenschauer geben. Manche Fähren stellen ihren Service dann ganz ein. Wer trotzdem eine Überfahrt versuchen möchte, muss vor Ort bei Phuket oder Krabi checken, ob dies an dem bestimmten Tag möglich ist.